Unabhängig werden - Raus aus der Opferrolle
Authentic_Power_Systems

Unabhängig werden – komm raus aus der Opferrolle!

Zahlreichen Männern musste ich bereits bewusst machen, dass sie endlich unabhängig werden müssen.

Zu viele Männer verharren nämlich in ihrer Opferrolle und verbiegen sich bis aufs Äußerste, um anderen zu gefallen. 

Wenn du wissen möchtest, was du stattdessen tun musst, um wirklich unabhängig werden und zu deiner Meinung stehen zu können, dann empfehle ich Dir folgendes Video:

 
Verharren in der Opferrolle

UNABHÄNGIG WERDEN – FÜR VIELE UNMÖGLICH

Jeder muss in seinem Leben unabhängig werden. Ich meine damit nicht nur, von zu Hause auszuziehen und den Lebensunterhalt selbstständig zu erwirtschaften. 

Vielmehr beziehe ich mich darauf, dass Du beispielsweise von der Meinung anderer unabhängig werden musst. Sicher, wie andere über Dich und Deine Lebenseinstellung denken, sollte Dir nicht ganz egal sein. Doch Dein Leben danach ausrichten, solltest Du auf gar keinen Fall. 

Viel zu viele Menschen achten nur darauf, dass sie anderen gefallen und verbiegen sich bis zum Gehtnichtmehr. Das ist Verrat an den eigenen Idealen!

DIE LÖSUNG LIEGT EINE EBENE HÖHER

Ich rede auch nicht davon, dass Du wie ein trotziger Bub eine Art „Scheißegal-Einstellung“ an den Tag legst. Denn dies kommt nicht aus Deinem Inneren. Es stellt keine wirkliche Einstellung, Überzeugung und Lösung des Problems dar. 

Eine Ebene höher

Dies ist nämlich nichts anderes als Kompensation, mit der Du das Problem hinter Dir lässt.

Wichtig ist aber, zur höheren Ebene der Integration zu kommen und Verantwortung zu übernehmen. Nur so kannst Du wirklich unabhängig werden und Deine Opferrolle verlassen.

DEINE GEDANKEN UND GEFÜHLE HALTEN DICH IN DER OPFERROLLE

Emotionen sind grundlegender Bestandteil Deines Seins. Ohne Emotionen läuft nichts, ohne Emotionen bist Du nichts. 

Hart wird es nur dann, wenn Dich Deine Emotionen beherrschen und bei den Eiern haben. Denn dann bist Du meilenweit davon entfernt, unabhängig werden zu können! 

Du bist der Spielball Deiner Gedanken und hast keine Kontrolle über jene und Deine Gefühle. Du bist nicht in der Lage, präsent zu sein und Deine Gefühle zu lenken. Das Wichtige ist aber, dass Du genau dies lernst.

DURCH INNERE STÄRKE UNABHÄNGIG WERDEN

Du musst lernen, mit Deinen Gefühlen umzugehen und Verantwortung zu übernehmen. 

Denn nur auf diese Weise wandelst Du Dich vom Opfer zum Gestalter Deines Lebens, der sich endlich so geben kann, wie er eigentlich ist.

Mit allen Ecken und Kanten, die den Leuten aus Deinem Umfeld nicht passen und die Du bisher versuchst hast zu verbergen. 

Ein Mittel, dahin zu kommen, können auch Aggressionen sein. Natürlich keine Gewalt, aber Wut kann neben Sport und Persönlichkeitsübungen sehr wohl ein weiterer Weg sein. 

Unabhängig durch innere Stärke

DU MUSST NICHT FREI VON SCHLECHTEN GEFÜHLEN SEIN

Doch es ist ganz normal, dass Du einmal schwache oder dunkle Momente hast – davon wirst Du Dich nie ganz befreien können. Das wäre nämlich Perfektionismus.

Dunkle Momente gehen vorrüber

Dank meiner inneren Stärke und der Entscheidung, einfach kein Opfer mehr sein zu wollen, kann ich mich aber stets selbst am eigenen Schopf aus dem tiefsten Sumpf ziehen. 

Dann meldet sich mein innerer Kritiker, der mir den letzten Klaps gibt und mich endgültig ins Positive zurückholt.

Unabhängig werden und bleiben ist eine Grundvoraussetzung dafür. 
Triff unbequeme Entscheidungen und lass die „political correctness“ aus lauter Bedürftigkeit hinter Dir!

WIE DU WIRKLICH UNABHÄNGIG WIRST

Ich hoffe sehr, dass Du Dir das Video von der ersten bis zur letzten Sekunde angeschaut und Gefallen daran gefunden hast. Du weißt nun, dass Du unbedingt unabhängig werden und zu Deiner eigenen Meinung konsequent stehen musst. 

Doch dies reicht natürlich noch lange nicht aus, um mit jeder Faser Deines Körpers ein richtiger Mann zu sein, nach dem sich jede Frau sehnt. 

An vielem mehr wirst Du arbeiten müssen und dabei würde ich Dir sehr gerne helfen. Entscheide Dich daher für das zu jedem Zeitpunkt kostenlose MagickMale E-Mail-Training! Um daran teilzunehmen, trägst Du Dich einfach mit Deiner E-Mail-Adresse ein:

www.magickmale.com/inside/kostenloses-email-training/

Zusammen gehen wir den intensiven Weg zu wahrer Männlichkeit, auf dem Du beispielsweise Deine Lebensvision finden und Dein Selbstbewusstsein stärken wirst. Du erfährst, warum Du Dich selbst akzeptieren und unbedingt den Augenkontakt mit einer Frau halten musst und noch vieles mehr …

So long,

Dein Orlando

nicht weiter kommen
Orlando Owen

Mangelnde Disziplin – Warum Du nicht ins Handeln kommst

“Morgen melde ich mich im Fitnessstudio an.”
“Morgen suche ich mir einen Job, der mir Spaß macht.”
“Morgen schreibe ich einen Bestseller Roman.”

Gehörst Du auch zu der Sorte Menschen, denen es auch an Disziplin mangelt und die alles immer auf morgen verschieben?
Wenn man den ganzen Motivationstrainern glauben schenkt, ist es doch eigentlich ganz einfach.

Du musst Dir nur darüber klar sein, was Du willst, Dir Ziele aufschreiben und dann handeln, handeln und nochmals handeln!

kein Handeln

Aber sind diese Ziele auch wirklich für Dich geeignet? Entsprechen sie Deinen Fähigkeiten und Herzenswünschen? Oder versuchst Du gut vor Deinen Freunden oder Deiner Familie dazustehen?

Die ganzen Motivationstrainer reden Dir ein, dass Du alles schaffen könntest. Du musst einfach nur wollen und hart genug an Dir arbeiten.

Aber warum glaubst Du, dass Du immer wieder daran scheiterst? Vielleicht denkst Du, dass Du einfach keine Willenskraft und keine Disziplin hattest und wirst niemals zu der auserwählten Elite der Gewinner gehören und immer in Deinem Looser-Dasein feststecken.

Was ist es, das Dich motiviert?

blick ins licht

Angenommen, Du hast es endlich geschafft Dich im Fitnessstudio anzumelden. Hast Du es gemacht, weil Du im Sommer am Strand eine gute Figur machen möchtest und erhoffst Dir so endlich Erfolg beim anderen Geschlecht zu haben?

Was aber, wenn dieser Erfolg ausbleibt und niemand die monatelange Schufterei in irgendeiner Weise honoriert?
Schmeißt Du dann Dein Vorhaben über Bord, weil Du glaubst alles sei umsonst gewesen?

Oder war Deine Motivation, Dich allgemein fitter zu fühlen und etwas für Deine Gesundheit zu tun?

Diese Art der Motivation ist deutlich nachhaltiger und wird auch für Dein Selbstwertgefühl zuträglicher sein, weil Du Dein Handeln nicht von den Reaktionen anderer Menschen abhängig machst, sondern es Dir Wert bist, Dir und Deinem Körper etwas Gutes zu tun.

Du musst Dir immer die Frage stellen, warum Du etwas tust. Machst Du es, um seiner selbst Willen oder machst Du es, um die Anerkennung und Bestätigung anderer zu bekommen und gut dazustehen?

Was sind Deine Talente?

Immer wieder muss ich hören oder lesen, dass Talent völlig überbewertet wird.

Talent sei lediglich ein kleiner völlig zu vernachlässigender Teil in Deinem Leben ist, den Du durch fast schon manisches Handel kompensieren könntest.

Aber glaubst Du wirklich, Du könntest alles erreichen, wenn Du einfach nur mit Motivation und Disziplin in den Tag startest?

rede talent

Glaubst Du, Du könntest irgendwann genauso begnadet Basketball spielen, wie es ein Michael Jordan getan hat oder auch nur annähernd so gute Musikstücke komponieren wie all die begnadeten Komponisten dieser Welt?

Vielleicht wirst Du ganz gut werden, wenn Du hart genug an Dir arbeitest…

…aber Du wirst erst dann einen echten Unterschied in der Welt machen, wenn Du weißt, was Deine Talente sind, die Dir in die Wiege gelegt wurden, sie erkennst, annimmst und lebst!

Denn Talente sind nicht alles, aber ohne Talent ist alles nichts!

Lass mich Dir versichern, Du kannst Dir sehr viel Frustration ersparen und wirst erst dann wahre Erfüllung im Leben haben, wenn Du anfängst Deine Talente herauszufinden und es Dir selbst Wert bist, diese auch zu leben.

Gnothi seauton – Erkenne Dich selbst!

erkenne dich selbst

Um herauszufinden, was Deine Talente sind und was Dich erfüllt, wirst Du nicht drumherum kommen, rauszugehen und die verschiedensten Dinge auszuprobieren – sei es ein Job oder ein neues Hobby.

Niemand wird zu Dir kommen und Dir sagen, was Du gut kannst und was nicht.

Denn Deine Eintrittskarte zu einem wahrlich erfüllten Leben, ist Deine Bereitschaft alles Nötige zu riskieren und Dir notfalls nicht zu schade zu sein, Dir auch mal die Hände schmutzig zu machen – und sei es eine unliebsame Arbeit auf dem Bau…

Auch wenn Du glaubst, dass viele Dinge aus Deiner heutigen Sicht keinen Sinn ergeben, kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass alles, was ich je in meinem Leben getan habe, mich letztlich dort hin geführt haben, wo ich heute stehe.

Wie Steve Jobs es trefflich formuliert hat, ergeben manche Dinge erst dann einen Sinn, wenn man zurück schaut. Deshalb vertraue darauf, dass die einzelnen Punkte sich irgendwann verbinden und einen Sinn ergeben.

Und der Glaube daran, dass sich die Punkte im Laufe der Zeit verbinden, wird Dir das Vertrauen geben, Deinem Herzen zu folgen – selbst dann, wenn Du dafür die längst ausgetretene Pfade Deiner Vorfahren verlässt, um neue Wege zu beschreiten.

inner stimme

Lerne auf deine eigene innere Stimme zu hören…

…statt die Erwartungen anderer erfüllen zu wollen.

Bei MagickMale kann ich Dir wirklich helfen, all Deine inneren Blockaden und Ängste aufzulösen, die Dich daran hindern, Dein Leben so zu leben, wie Du es verdient hast.

Denn Erfolg heißt nicht den Ansprüchen anderer gerecht zu werden, sondern Dein Leben so zu gestalten, dass Du glücklich und erfüllt bist.

So long,

Dein Orlando

was fast allen menschen fehlt
Orlando Owen

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Denkst Du Dir meist folgendes? 

„Wenn ich nur endlich erfolgreich wäre, dann könnte ich mich lieben.“ oder…

„Wenn ich endlich die perfekte Frau an meiner Seite hätte, dann könnte ich mich selbst lieben.“

 

„Wenn mein Leben endlich gut wäre, ich sportlicher wäre, eine bessere Figur hätte, den perfekten Job hätte … dann endlich wäre ich glücklich und könnte mich selbst lieben.“

„Dann hätte ich es verdient mich selbst zu lieben!“

Hast Du solche Erwartungen an Dich selbst?

Aber schau Dir doch einmal die ganzen Rockstars an. Die haben alles, was Du Dir nur wünschen könntest: Erfolg, Reichtum, Ruhm, kreative Erfüllung, so viele Frauen, wie sie wollen… 

Aber warum bringen sich ständig genau solche Leute selbst um? – Oder richten sich anderweitig zu Grunde durch Drogen und Alkohol?

wenn ich erst geld habe

Lieben die sich wirklich selbst?
Und hilft ihnen all dieser äußere Erfolg wirklich? 

Ich behaupte, es ist sogar fast umgekehrt. Du erreichst all diese Dinge im Äußeren, denkst Dir jedesmal: „Aber wenn ich erst das erreicht habe, das Ziel geschafft habe… dann bin ich glücklich, oder?!”

Aber dann schaffst Du es und merkst:
“Also das war’s wohl auch nicht… dann vielleicht das nächste”… und irgendwann hakst Du alle Ziele auf deiner Liste ab, und Dir geht der Arsch auf Grundeis, weil Du merkst:

Du kannst ein Loch im Inneren niemals durch äußere Dinge stopfen.

Mangel an echter Selbstliebe ist wie ein schwarzes Loch – es saugt alles, was Du hinein tust, in sich auf und zerstört es. Und Du kannst es nie mit etwas Äußerem füllen. 

Darum sage ich immer:
“Selbstwertgefühl ist nicht alles, aber ohne Selbstwertgefühl ist alles nichts.”

Was ist Selbstliebe denn überhaupt?

Selbstliebe ist das tiefe Gefühl, mit Dir im Reinen zu sein. Du magst Dich zumindest einmal selbst.

Und ich rede nicht von Selbstverliebtheit, Narzissmus, “Ach, ich bin so toll”… sondern einfach nur:
“Hey, ich mag mich, so wie ich bin. Ich kann mich akzeptieren und wertschätzen. Und natürlich arbeite ich jeden Tag an mir, um mich weiter zu entwickeln.”

selbstliebe

Aber ohne dieses grundlegende Gefühl von Selbstliebe – oder zumindest Dich selbst okay zu finden – wird es sehr schwer für Dich, gute Dinge in dein Leben zu ziehen und vor allem auch zu genießen.

Du wirst immer das unterschwellige Gefühl haben: “Das habe ich aber gar nicht verdient, diese Frau habe ich nicht verdient! Ich bin gar nicht wirklich so toll, wie sie mich sieht. Ich fliege irgendwann auf!”

All diese Dinge sind eine rote Warnlampe für dein Selbstwertgefühl. Und die gilt es anzuschauen.

Wie kann ich Selbstliebe lernen?

langer weg

Zunächst einmal speist Selbstliebe sich nicht aus irgendwelchen äußeren Dingen. Du kannst von tausenden Leuten geliebt werden, aber Dich trotzdem innerlich leer und tot fühlen.

Denn es gibt nur eine einzige Quelle, mit der Du diese Selbstliebe füllen kannst.
Und das ist – wie der Name schon sagt – dein Selbst.

Was das genau wirklich bedeutet – dein Selbst – und wie Du echte Selbstliebe lernen kannst, darauf gehe ich sehr genau in meinem Online-Programm  Feel Different ein.

Und das ist ein längerer Prozess. Das ist nichts, was Du mit ein paar Affirmationen von der Stange aufbauen kannst.

Genauso wenig wird das nicht über Nacht gehen – genau so schnell würde es auch wieder in sich zusammenfallen – wie ein Kartenhaus.

Echtes Selbstwertgefühl aufzubauen braucht eine Weile

Dafür ist es dann aber auch solide und hält selbst dem schwersten Sturm Deines Lebens stand.

Wenn Du jemals einen echten Absturz im Inneren wie im Äußeren hattest, dann weißt Du, was ich damit meine. Dann fällt von jetzt auf gleich alles, was Du glaubtest aufgebaut zu haben, in sich zusammen.

Und dann zeigt sich, wie es um deine Selbstliebe wirklich bestellt ist. Nur wenn Du da im Inneren wirklich solide wirst – und das ist ein Prozess, den ich Dir zeigen möchte – hast Du eine Chance mit echten Herausforderungen des Lebens gekonnt umzugehen!
Und während ich Dir hier in einem kurzen Artikel natürlich nicht die ganze Story geben kann, so möchte ich mit Dir das wohl wichtigste Thema anschauen – die wohl größte Hürde, wenn es darum geht, dein Selbstwertgefühl aufzubauen:

Es ist das Thema Selbstakzeptanz!

Egal wo Du gerade stehst, ist es zunächst einmal wichtig, Dich zu akzeptieren!

Vielleicht denkst Du Dir:
“Aber es gibt so viele schlechte Dinge an mir! Die muss ich alle ändern, bevor ich mich lieben kann!”
An den Punkt, dass Du Perfektion erreichst, an den wirst Du nie kommen. Du wirst Dich nur selbst verurteilen. Du wirst Dich dafür verurteilen, dass Du den Ansprüchen nicht gerecht wirst.

Glaub mir, das hat jeder. Selbst absolute Top-Models haben das Gefühl, nicht hübsch genug zu sein. 

entwicklung durch selbstakzeptanz

Fang also an und erstell Dir vielleicht einmal eine Liste all der Dinge, die Du absolut nicht an Dir akzeptieren kannst. Und dann mach Dir klar, dass Du – egal wo Du gerade stehst – das Recht hast, Dich selbst zu akzeptieren. 

Das heißt nicht, dass Du nicht an Dir arbeiten sollst – ganz im Gegenteil! – sondern es heißt nur, dass Du aufhören sollst, Dich zu verurteilen und gegen Dich selbst zu kämpfen!

Und viele Dinge, die Dir im Moment noch ganz schlimm und absolut nicht okay erscheinen, werden mit der Zeit zunehmend weniger Gewichtung haben.

Dann wirst Du merken, dass gerade dadurch, dass Du Dich selbst anfängst zu akzeptieren, der Weg frei wird, Dich zu verändern. Wir bleiben nie stehen, wir entwickeln uns immer weiter…

 

im jetzt sein

Echte Selbstliebe entsteht immer im Jetzt!

Es ist nicht etwas, dem Du hinterher rennen musst oder etwas, für das Du irgendwelche Erwartungen erfüllen müsstest.

Sondern es geht darum, mit Dir okay zu werden, so wie Du gerade bist und dann langsam aber bestimmt Schritte zu unternehmen, Dich weiter zu entwickeln…

So long,

Dein Orlando

traurigkeit im leben
Orlando Owen

Warum bin ich so traurig?

Wann immer es Dir schlecht geht und Du Dich schlecht über Dich selbst fühlst oder Du das Gefühl hast, es wird eh nicht besser, und Du kannst auch nichts tun um es zu ändern…

… kannst Du davon ausgehen, dass dein pathologischer innerer Kritiker am Werk ist.

traurig sein

Wir nennen dies in der Psychologie den pathologischen Inneren Kritiker – weil es sich dabei um ungesunde, Dich zerstörende Kritik handelt.

“Sticks and stones can break my bones, but words can never hurt me”

Zu Deutsch bedeutet das so viel wie: “Stöcke und Steine können meine Knochen Brechen, aber Worte können mir nicht wehtun”…

… dem möchte ich vehement widersprechen.

Von all den physischen Verletzungen, die ich erlebte, habe ich mich meist relativ schnell erholt und habe sie recht schnell vergessen. Aber die emotionalen Verletzungen, die wir erleiden, tragen wir meist noch Jahrzehnte mit uns herum. Das sind die viel tieferen Verletzungen…

Und das Schlimmste ist: Diese Dinge fangen an, Kreise zu ziehen. Wie eine böse Infektion, die Du Dir eingefangen hast, die nun immer weiter deinen ganzen Körper infiziert und zerstört.

Einsame Frau

Wann immer wir uns schlecht fühlen, liegt dem fast immer ein verbaler Code zu Grunde. Wie beim Betriebssystem auf deinem Computer siehst Du bunte Bilder, Programme und vieles mehr – aber dahinter liegen Millionen an Codezeilen.

Die Psychologie sagt uns, der durchschnittliche Mensch hat zwischen 60 und 90 Tausend Gedanken am Tag. 

Leider sind diese Gedanken meist negativ und bestimmen dein Leben auf perfide Weise. Vor allem bestimmen sie – in diesem Kontext – wie Du Dich über Dich selbst fühlst.

Wann immer Du Dich schlecht fühlst...

… lenke deine Aufmerksamkeit zunächst auf deine Gedanken.
Lerne, den Code hinter deinen Gefühlen zunehmend zu entlarven.

Wenn Du schlecht fühlst – über Dich, Dein Leben – dann kann ich Dir nahezu garantieren, dass dem ein enorm negativer Source-Code an Gedanken zu Grunde liegt!

“Ich bin einfach schlecht!“
„Ich schaffe das eh nie!“
„Das wird nie besser mit mir!“
„Immer noch hab‘ ich das Problem! Warum kriege ich das nur nie auf die Reihe? Ich sollte schon viel weiter sein!”

Tag ein, Tag aus – immer dasselbe… und meist leider ohne Dir darüber bewusst zu sein!

der erste Schritt IST Bewusstwerdung!

In allen meinen Programmen und Workshops lege ich viel Wert darauf, Dir wirklich bewusst zu machen, was das Thema ist, was Dich im Griff hat. 

Und welche Mechanismen genau die Ursache deines Problems sind…
Denn ohne saubere Diagnose gibt es keine Chance auf Heilung! 

Bewusstwerdung

Da gibt es deutlich schnellere und weniger komplizierte Wege, um aus deinem negativen Gedankenkarussell heraus zu kommen.

Das sind im Prinzip zwei große Dinge, welche ich beide ausführlich in meinem Programm zum Thema Selbstwertgefühl – dem Feel Different – behandle, welches ich Dir immer sehr ans Herz legen kann.

kann ich meine gedanken stoppen?

Rheinfall

Du kannst, mit ein wenig Übung, und mit zunehmender Bewusstwerdung, durchaus sehr kraftvoll in den Strom deiner Gedanken eingreifen.

Du wirst ihn nicht stoppen können, und auch dagegen anzukämpfen ist meist aussichtslos. Das wäre so, als würdest Du nach St. Gotthard vor die Quelle des Rheins gehen und die Hand davor halten und denken der Rhein würde jetzt aufhöre zu fließen… 

Das wird nicht klappen. Denn Druck erzeugt Gegendruck, und dann wird dein Innerer Kritiker erst so richtig die Klauen ausfahren und Dich noch mehr vernichten.

Du musst es also anders angehen. Und wir können hier natürlich nur die absolute Spitze des Eisberges anschauen. Denn in diesem Artikel können wir gar nicht tief genug in das Thema einsteigen – das ist viel zu groß!

auf den Punkt gebracht, was das wichtigste ist:

Der erste und wichtigste Schritt ist, Dir bewusst zu werden, welche Gedanken in Dir ablaufen. Das ist meist ein innerer Monolog oder Dialog und was Du Dir hier (negatives) zu Dir oder über Dich selbst sagst.

Das können zum Beispiel folgende Gedankengänge sein:

“Mist, das habe ich schon wieder falsch gemacht, was für ein Dreckstag! Heute klappt aber auch nichts. Was ist nur los mit mir? Anderen geht es doch nicht ständig so schlecht!” und so weiter…

Die Bewusstwerdung alleine ist bereits die halbe Miete. Alleine dadurch werden bereits erste Prozesse des Erwachens in Gang gesetzt!

Mit der Zeit wirst Du anfangen zu entlarven, dass viele dieser Dinge, die Du über Dich selbst denkst, gar nicht wirklich wahr sind. Zumindest sind sie nicht so schlimm und sagen auch nicht wirklich etwas über Dich aus, sondern sind eben einfach nur Gedanken, die kommen und gehen, und mehr eben nicht. 

Gedanken aufschreiben

Fang an, deine Gedanken zunehmend zu erkennen und zu entlarven!

Nimm Dir vielleicht ein kleines Tagebuch, das Du immer mit Dir herum trägst. Und schreib auf, was Du Dir selber sagst.

Ich bin sicher, Du wirst überrascht sein, was dort alles zu Tage kommt.

Wenn Du wirklich richtig tief einsteigen willst und auch wirklich Schritt für Schritt klare Anleitungen möchtest, wie Du dein Selbstwertgefühl aufbauen kannst…

Wenn Du lernen willst, wie Du Deinen pathologischen Inneren Kritiker nicht nur entlarvst, sondern sogar zu deinem besten Freund und Berater umbauen kannst – der Dich nie runter macht, sondern sogar aufbaut und auf der rechten Spur hält…

… dann möchte ich Dir das Feel Different Online-Programm ans Herz legen!

So long,

Dein Orlando

Orlando Owen

Positiv denken

“Denke positiv”
“Ich motiviere Dich”
“Du musst frei von jedem Zweifel sein” 

… sagen Dir heute alle Motivationstrainer, die wie Pilze aus dem Boden schießen… 

Doch was sich zunächst nach einem gut gemeinten Ratschlag (oder gar echter Lebensweisheit) anhören mag, entpuppt sich bei näherem Hinsehen schnell als gefährliche Falle.

gefährliche Falle

Warum positiv denken?

Motivationstrainer

Aus Sicht der Motivationstrainer hat es natürlich Sinn:

Motivationstrainer:  “Deine Gedanken bestimmen, wie Du handelst.
Du willst positive Dinge in dein Leben ziehen? Dann musst Du auch deine Gedanken positiver machen!”

Ich:  “Mag ja alles stimmen… Aber es ist längst nicht die ganze Sache.”

Motivationstrainer:  “Also nimm Dir jetzt diese 3 Affirmationen, und sag sie Dir jeden Tag 10 Mal auf, und dann wird dein Leben besser”

Ich: “Na ja…”

Es ist wie so oft im Leben: “Ein bisschen Wissen ist gefährlich!” 

Und während es stimmt, dass Du zunächst bei deinen Gedanken ansetzen kannst, um dadurch dein Leben mittel- bis langfristig in deutlich bessere Bahnen zu lenken…

… so wirst Du nicht alleine dadurch dort hinkommen, dass Du Dir von morgens bis abends gute Affirmationen aufsagst, in deinem Zimmer herumhüpfst, um Dich “in State” zu bringen, oder  – wann immer es Dir schlecht geht – Dir sagst: “Denk einfach positiv und schon ist alles super!”

So funktioniert das Leben nicht!

Was verhindert positive gedanken?

“Ich bin schön, ich bin reich, ich bin glücklich”… schreibst Du Dir an den Spiegel. 

Aber ein Blick in diesen zeigt Dir bereits sehr schnell die Realität. 

Dein Unbewusstes fährt die Krallen aus und schreit:
“Bist Du nicht! Du bist hässlich und Du kannst nichts! Erfolgreich bist Du auch nicht, sonst hättest Du diese dummen Affirmationen überhaupt nicht nötig!”

Dein Unbewusstes

Denk mal an echte, erfolgreiche Leute…
Denk an Steve Jobs – egal ob Du ihn magst oder nicht! Meinst Du, der musste sich jeden Morgen mit Affirmationen aufpushen?

Nein, er war es einfach! 

Und wenn Du Dir etwas einreden willst, was ganz einfach nicht mit deiner Realität übereinstimmt, dann verarschst Du Dich im Grunde selber, und das wird Dich in den Allerwertesten beißen. 

Das ist wie der typische Motivationsjünger, der dann sagt:
“Meine Mutter ist gestorben, mein Hund wurde überfahren und meine Freundin schläft mit meinem besten Kumpel… aber mir geht’s gut! – Denn ich habe Affirmationen! Mein Leben ist super!”

Wie soll man da positive Gedanken bekommen, ohne sich dabei einfach nur selbst zu verarschen?!

Also sind Affirmationen sinnlos?

Affirmationen

Wenn Du wirklich in den Strom deiner Gedanken eingreifen willst, dann muss es mit deiner Realität überein stimmen. Und Du musst es richtig angehen.

Ja, Affirmationen haben ihren Platz, vor allem in der Achtsamkeits-basierten Therapie, auch CBT genannt (Cognitive Behavioural Therapy).

Aber sie müssen…
1. zu Dir passen, und
2. Du musst sie glauben können.

Und das ist etwas, was den Motivationstrainern leider völlig verloren geht.
Aber selbst wenn sie es wüssten, würden sie es Dir vermutlich nicht sagen, denn dann würdest Du ihnen als Kunde verloren gehen!

Wie funktionieren wirklich gute Affirmationen?

Schauen wir es uns also einmal wirklich an…

Was macht eine gute Affirmation aus? Und wie kannst Du damit dein Leben wirklich, langfristig und dauerhaft verbessern – ohne wie ein Depp unter der kalten Dusche zu stehen und zu schreien?

“Ich bin glücklich! Und mein Leben ist rundum einfach nur super!” – während Du Dir denkst, wie bekloppt das Ganze ist und Du viel lieber eine heiße Dusche hättest!

Gute Affirmationen statt positiv denken

Stell Dir vor, Dir geht es wieder einmal nicht so gut. Vielleicht ist irgendetwas schief gelaufen, Du hast etwas verpatzt, oder vielleicht wurdest Du von deinem Date versetzt… Du fühlst Dich eher am Boden. Und denkst Dir: “Fuck, ich bin ein Loser, ich kriege nichts auf die Reihe!”

Was würde ein Motivationstrainer versuchen? – Er geht ins andere Extrem: “Ich bin super, und alle meine Wünsche kommen anstrengungslos zu mir!” …
Das ist total übertrieben und offensichtlich stimmt das ja nicht!

Der Weg des Wassers

der Weg des Wassers

Geh es stattdessen ganz anders an:
Mach es wie das Wasser – ohne harten Widerstand – ohne riesengroße Sprünge! Denn die kannst Du eh nicht schaffen, Du würdest eher auf die Nase fallen.

Geh stattdessen nur einen kleinen Schritt!

Gerade warst Du noch bei: “Ich bin ein Loser, ich kriege eh nichts auf die Reihe”… Das ist gerade die Baseline. Und das ist okay! Denn Du sollst nicht für immer dort bleiben. Und wir schauen uns an, was Du von da aus als nächstes machen kannst.

Es könnte ja auch ein kleines bisschen weniger schlimm sein:
“Vielleicht bin ich ja nicht immer ein Loser?” – Das wäre doch schonmal ein kleiner Fortschritt, oder?

Und sicherlich einer, den Du hundert Mal mehr glauben kannst als: “Ich bin der größte, und alles ist toll in meinem Leben” – Das mag für einen Moment halten, aber beim ersten Windstoß fällt das Kartenhaus auch wieder in sich zusammen. Weil es kein Fundament hat.

Solides Selbstwertgefühl

Kognitive Neuverdrahtung

Das hier ist natürlich nur der absolute Schnelldurchgang…

Denn in einem kurzen Artikel kann ich Dir leider nicht die ganze Sache geben, wie Du dein Selbstwertgefühl aufbauen kannst und deine tiefen Glaubenssätze über Dich selbst wirklich dauerhaft erlöst und mit besseren ersetzt…

Das füllt in meinen Workshops alleine 3 Tage. Und selbst da sind wir nur am Anfang der ganzen Geschichte.

Aber lass es mich heute Mal damit abschließen:
Du musst nicht sofort bei jedem kleinen Gedanken in positives Denken verfallen.
Ganz im Gegenteil, negative Gedanken sind durchaus einmal okay!

Und viel besser als sofort in “Himmelhoch jauchzend” zu springen – was im Grunde manisch-depressiv ist – wäre es, erstmal ganz leicht anzufangen, den Gedanken in Frage zu stellen. Denn oft reicht es bereits, wenn es ein bisschen weniger schlimm ist, als Du zunächst gedacht hast.

Neuverdrahtung

Man sagt, es dauert 30 Tage, bis sich eine Verbindung in deinem Gehirn neu verdrahtet.

Und immer wenn Du Dir denkst: “Ich bin einfach nur schlecht.”
… dann sag Dir: “Vielleicht bin ich ja nicht total schlecht!”

Mach es genau so für den Zeitraum von 30 Tagen. Das wirkt zwar wie ein winziger Schritt – für 30 Tage – aber vielleicht kannst Du dann den nächsten Schritt gehen und danach sagen: “Vielleicht bin ich ja manchmal nicht wirklich schlecht?”

Und dann nach 30 weiteren Tagen: 
“Vielleicht bin ich ja manchmal sogar ein kleines bisschen okay?” 

… und so weiter und so fort.

Das ist viel kraftvoller, als zu versuchen direkt nach oben zu springen – was per Definition scheitern wird, und muss!

Sei also gnädig mit Dir selbst, und geh das Ganze in Babyschritten an.
Und verzeih Dir, wenn es einmal nicht sofort klappt… Nur weil der Motivationstrainer behauptet, es müsste so gehen – ohne es beweisen zu können – heißt das noch lange nicht, dass es für Dich funktioniert.

Dein Orlando

Selbstbewusstsein stärken
Orlando Owen

Selbstbewusstsein aufbauen

… “Aber warum brauche ich überhaupt Selbstbewusstsein?”, magst Du Dich fragen.

Wenn Du deinen Weg hier her gefunden hast, dann hast Du vermutlich schon die eine oder andere Situation erlebt, in der Du irgendwie unterschwellig (oder auch sehr schmerzlich) einen Mangel an solidem Selbstwertgefühl gespürt hast.

Oftmals tauchen solche Gefühle in sozialen Situationen auf. Viele Menschen  – und das sind mehr als Du vermutlich ahnen würdest – sind lange nicht so selbstsicher, wie es nach Außen wirken mag.
Ja, nach Außen wirken alle glücklich, lächeln und geben vor, eine gute Zeit zu haben…
Alle haben “Spaß”, aber keiner ist wirklich glücklich dabei. Und selbst wenn Du einmal einen guten Abend hattest – wie lange hält das wirklich an?

Wie geht es Dir, wenn Du auf einmal nicht mehr umgeben bist von Party und Ablenkungen?

Es ist zwar nicht alles...

Vielleicht sitzt Du abends vor dem Fernseher, nur um Dich weiter von deinen unangenehmen Gefühlen abzulenken. Aber früher oder später holen sie Dich wieder ein und dann zeigt sich, wie es um dein Selbstwertgefühl wirklich bestellt ist.

Echtes Selbstwertgefühl ist die Basis, auf der alles in deinem Leben aufbaut.
Selbstwertgefühl ist nicht alles … 

… aber ohne echtes, solides, authentisches Selbstwertgefühl ist alles nichts!

 

Nicht dazugehören

Frag Dich einmal ehrlich:

  • Hast Du manchmal das Gefühl, alle gehören irgendwie dazu, nur scheinst Du irgendwie anders zu sein?
  • Fühlst Du Dich manchmal nicht wohl in deiner Haut?
  • Suchst Du oft nach Zustimmung im Äußeren?
  • Sind Dir die Meinungen anderer wichtiger als deine eigene?
  • Kommen Deine Selbstzweifel oft gerade dann zum Vorschein, wenn Du sie am wenigsten Gebrauchen kannst? Zum Beispiel wenn Du einer hübschen Frau gegenüberstehst?
  • Sagst Du Dir manchmal Dinge wie: “Das habe ich nicht verdient, das ist zu gut für mich? – Das dicke Ende kommt bestimmt?”

Wenn Du auch nur eine einzige dieser Fragen mit “Ja” beantwortet hast, dann bist Du hier genau richtig. Denn egal was Du glauben magst – jedes dieser Themen und noch dutzende weitere lassen sich eins zu eins auf dein Selbstwertgefühl zurückführen. Und genau darum geht es hier.

Wie Selbstbewusstsein aufbauen?

Du magst Dich fragen: “Aber was kann ich denn tun, um mein Selbstbewusstsein aufzubauen?”
“Wie entsteht Selbstbewusstsein überhaupt?”

Die gute Antwort zuerst:
Ja, es ist möglich, dein Selbstbewusstsein drastisch und wirklich fundamental zu verbessern und aufzubauen!

Selbstbewusstsein aufbauen

Die schlechte Antwort ist: 
Das wirst Du nicht an einem Tag oder auch nur in einer Woche schaffen.

Echtes Selbstwertgefühl ist wie ein gigantisches Schiff…

Es braucht eine Weile bis es aufgebaut ist und in Bewegung kommt. Aber wenn es einmal aufgebaut hast, dann ist es auch solide und hält jedem Sturm stand.

Nicht wie eine kleine Nussschale oder ein Speedboot, mit dem Du vielleicht Gas geben kannst… Die erste Welle des Lebens würde dein Bötchen umschmeißen und Du ertrinkst.

"Gibt es eine Anleitung: Wie ich mein Selbstbewusstsein stärken kann?"

Ja, es gibt eine Anleitung – und die füllt allein in meinen Workshops mehrere Tage.
Dort zeige ich Dir auf tiefster Ebene und ein für alle Mal, wie genau Du dein Selbstwertgefühl aufbaust, damit es wirklich jedem Sturm deines Lebens standhält.

Aber das ist ein ultra intensiver Weg und der ist nicht für jedermann.

Anleitung zum Aufbau von Selbstbewusstsein

Wenn das nichts für Dich ist, dann kannst Du auch erstmal den kleinen und sanften Einstieg wählen:
Unser Programm zum Thema “Selbstbewusstsein” ist für ganz normale Leute – für Menschen, die nicht “super aufgestellt” sind und die gleich jeden Morgen aus dem Bett springen und alles bei den Hörnern packen wollen.
Es ist für Menschen die – eher wie ich – schon froh sind, wenn sie früh’s unfallfrei aus dem Bett kommen.
Daher lade ich Dich ein, dir einmal das einmalige Feel Different™ Programm anzuschauen.

Dort führe ich Dich über zwei Jahre – denn so lange braucht es, um wirklich ein solides Selbstbewusstsein aufzubauen – durch einen Prozess hindurch, durch den Du ganz automatisch solides Selbstwertgefühl aufbaust…

Selbstbewusstsein geschieht nicht über Nacht

Denn echtes Selbstwertgefühl aufzubauen, ist eine Kunst und eine Wissenschaft für sich.
Das Ganze ist nicht schwierig für Dich, denn ich habe bereits in beinahe 40 Jahren der Suche und des Ausprobierens von wirklich allem, was ich nur finden konnte,  alles nur Erdenkliche getestet.

Dabei habe ich nur die absolut besten Methoden herausdestilliert, die auch wirklich funktionieren. Sowohl für mich, als auch für unsere tausenden von sehr zufriedenen Teilnehmern. Und all dies möchte ich nun Dir zur Verfügung stellen:  feeldifferent.com

Denn Selbstbewusstsein aufzubauen – ohne Hilfe und ohne Anleitung – ist ein langer und oft schmerzvoller Weg. Und selbst ich habe mehrere Jahrzehnte gebraucht, um dies zu bewerkstelligen. Aber ich hatte natürlich auch nicht die Methoden, die ich Dir heute an die Hand geben möchte – und auch werde …
… wenn Du dabei bleibst.

Weg zu solidem Selbstwertgefühl

Dein Selbstbewusstsein ist nicht in Stein geschrieben!

Für heute möchte ich es also erst einmal dabei belassen und Dich einfach damit zurücklassen. 

Mach Dir klar, dass Selbstbewusstsein nicht in Stein geschrieben ist.
Dein Selbstbewusstsein ist im wesentlichen eine Entscheidung! – Du kannst etwas daran ändern! Du bist nicht hilflos darin gefangen! Es gibt Möglichkeiten da heraus zu kommen…

Und genau das ist es, was ich mit Feel Different zum ersten Mal für alle Leute zugänglich mache.

So long,

Dein Orlando

Selbstwertgefühl
Orlando Owen

Selbstwertgefühl: Das Wichtigste in Deinem Leben

Wir reden immer von Selbstwertgefühl und innerer Stärke. Aber was es bedeutet das eigentlich? Und wie äußert sich seine Abwesenheit in Deinem Leben?
 
Die meisten Menschen glauben, dass sich ihre Probleme lösen, wenn sie nur mehr Geld haben, einen besseren Job, einen anderen Partner, in eine andere Stadt ziehen oder ihre Haarfarbe ändern.
 
Doch die Ursache liegt oft nicht in äußeren Umständen, sondern in Deinem Mangel an Selbstwertgefühl.

Was genau ich damit meine und was es für Dein Leben bedeutet, erfährst Du in diesem Video:

VideO: Dein Selbstwertgefühl

Viele Deiner Probleme werden sich in Wohlgefallen auflösen, wenn Du anfängst an der Basis für ein solides Selbstwertgefühl zu arbeiten.

Das größte Projekt, an dem Du jemals arbeiten wirst, bist Du selbst.

Wenn Du wirklich bereit bist, in Dein Selbstwertgefühl zu investieren, dann schau Dich einfach mal auf feeldifferent.com um. 🙂

Damit lasse ich Dich für’s Erste zurück…

So long,

Dein Orlando

Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl & Selbstsicherheit
Orlando Owen

Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl

Im Alltag verwenden die meisten Menschen “Selbstbewusstsein”, “Selbstsicherheit”, “Selbstvertrauen” und “Selbstwertgefühl” als Synonyme:

“Dieser Mensch ist unglaublich selbstbewusst”
“Er ist total selbstsicher”
“Sie hat ein gutes Selbstvertrauen”

 Aber sind diese Worte wirklich austauschbar? Und was steckt eigentlich dahinter?

Frauen reden über Mann mit Selbstvertrauen

Die deutsche Sprache ist spannend, wenn Du beginnst die Worte in ihre Einzelteile zu zerlegen…

Selbstbewusstsein

“Selbst-bewusst-sein”:
In diesem Wort steckt das Wort “Bewusst”. Genauer genommen sogar: “Sich seiner selbst bewusst sein“.

Selbstbewusst ist also ein Mensch, der sich seiner selbst bewusst ist: Seiner Stärken und Schwächen, seiner Emotionen und seiner Gedanken.

Ein selbstbewusster Mensch ist nicht automatisch auch ein selbstsicherer Mensch. Im Gegenteil, sich seiner selbst bewusst zu sein, kann sogar sehr unsicher machen.

Selbstbewusstsein

Selbstsicherheit

“Selbst-sicher”:
Hier versteckt sich das Wort “Sicher”.

Selbstsicher bist Du dann, wenn Du Dir Deiner selbst sicher bist. Du hast eine Sicherheit in Deinen Handlungen und bist bereit mit den Konsequenzen zu leben. Vor allem bist Du in Dir selbst sicher und lässt Dich nicht von der Meinung anderer aus der Bahn werfen.

Selbstsicherheit

Selbstvertrauen

“Selbst-vertrauen”:
Hier verstecken sich 2 Worte: “Vertrauen” und “trauen”.

Du vertraust auf Dich und Deine Intuition und Deine Fähigkeiten, Dein Urteilsvermögen.
Aber Du fühlst Dich auch den Herausforderungen des Lebens gewachsen und traust Dich auch Fehler zu machen.

Doch ultimativ kommt all das auf einen Nenner zurück:
Dein Selbstwertgefühl. 

Selbstvertrauen

Selbstwertgefühl

“Selbst-wert-gefühl”:
Es ist nichts anderes als ein Gefühl. Nichts, was Du durch Dinge im Außen definieren kannst. Es betrifft Dich selbst und Deinen Wert.

Was bestimmt Deinen Wert?
Wie viel Wert fühlst Du Dich?
Fühlst Du Dich überhaupt?

Mit Deinem Selbstwertgefühl steht und fällt der Großteil Deines Lebens.

Selbstwertgefühl

Um diesem quasi unerschöpflichen Thema ein wenig mehr gerecht zu werden, habe ich ein ganzes Video zu diesem Thema gemacht. Ich lade Dich an dieser Stelle dazu ein, es Dir anzusehen und ein tieferes Verständnis dafür zu bekommen, was Selbstwertgefühl ist, warum Du es brauchst und wie Du es bekommst.

Viel Spaß!

Und wenn Du wirklich wissen willst, wie Du Dein Selbstwertgefühl von Grund auf fundamental aufbauen kannst, dann schau mal auf feeldifferent.com vorbei.

So long,

Dein Orlando

Social Media und Dein Selbstbewusstsein
Orlando Owen

Wie Social Media Deinem Selbstbewusstsein schadet

In der heutigen Gesellschaft kommt man kaum mehr darum herum: Social Media. Immer und überall ist Social Media präsent und fordert zunehmend unsere Aufmerksamkeit. 

In diesem Artikel erfährst Du, welche Risiken für Deine psychische Gesundheit Social Media mit sich bringt. Denn dieser Trend beeinflusst Dein Leben womöglich deutlich stärker, als Du denkst. 
Was kannst Du jetzt konkret tun, um Dich aus dem Teufelskreis zu befreien?
Ob auf Social Media oder im echten Leben: Heutzutage geht es immer mehr darum, wie Du Dich selbst darstellst. Jeder will zeigen, dass er anders ist.
 
Jeder versucht, sich selbst in ein besseres Licht als seine Mitmenschen zu stellen. 
Es ist ein ständiger Wettstreit, statt ein gesundes Miteinander.
Durch den krampfhaften Versuch, anderen zu gefallen und Dich von der Masse abzuheben, vergisst Du das eigentlich Wichtige: 
Wirklich zu leben und mit Dir selbst zufrieden zu sein.
 
In diesem Video erfährst Du, wie gravierend die psychologischen Konsequenzen von Social Media für unsere Gesellschaft – und vielleicht auch für DICH – sind:

Narzissmus und social media

Wenn Du Dich ständig mit anderen Menschen vergleichst, wirst Du letztendlich immer den Kürzeren ziehen. Denn irgendwo gibt es immer jemanden, der etwas besser kann als Du.

Abgesehen davon ist der Drang, Dich ständig zu vergleichen, psychologisch betrachtet immer ein Zeichen niedrigen Selbstwertgefühls.

Wahrscheinlich kennst auch Du Menschen, die besonders viel auf Social Media aktiv sind. Sie posten täglich neue Fotos und halten ständig ihr Handy in der Hand.
Unter genauerer Betrachtung wird in den meisten Fällen recht schnell offensichtlich:

Diese Menschen sind zutiefst unsicher und innerlich leer. Ihr Selbstwertgefühl ist so niedrig, dass sie ständig darum kämpfen müssen, ihre perfekte aufrecht zu halten.

Narzissmus ist nichts anderes als eine Form extrem niedrigen Selbstwertgefühls.

Dein Selbstbewusstsein im test

  • Ist Deine Stimmung abhängig von den Likes, die Du für Deine Bilder auf Social Media Plattformen bekommst?
  • Bekommst Du unterschwellig Panik, wenn Du merkst, dass Du Follower verlierst?
  • Glaubst Du, ständig originelle und neuartige Dinge posten zu müssen?
  • Vergleichst Du Dich mit anderen Menschen auf Instagram, Facebook und co.?
  • Spielt sich Dein Leben mehr auf Social Media Plattformen ab als im Hier und Jetzt?

Das sind hier nur ein paar Anhaltspunkte. Doch wenn Du auch nur eine Frage mit “Ja” beantwortet hast, ist Dein Selbstbewusstsein noch nicht wirklich stabil.
Wenn jetzt sofort etwas tun willst, um Dein Selbstbewusstsein zu stärken, habe ich hier eine kleine Übung für Dich:

Achte einmal ganz bewusst darauf, wann und wie viel Zeit Du auf Social Media verbringst und wie es Dir dabei geht.
Bewusstwerdung ist der erste Schritt zur Besserung.

Wenn Du wirklich wissen willst, wie Du Dein Selbstbewusstsein fundamental aufbauen kannst, dann schau mal auf feeldifferent.com vorbei.

Selbstbewusstsein aufbauen geht nicht von heute auf morgen. Es ist ein Prozess.
Aber wenn Du dran bleibst, wird es sich umso mehr auszahlen…

Dein Orlando