Orlando Owen

Woher Antriebslosigkeit wirklich kommt

Heutzutage leiden nicht wenige berufstätige Menschen an einer bestimmten Krankheit: Antriebslosigkeit!

Fühlst auch Du Dich demotiviert und antriebslos, wenn Du schon wieder an die Arbeit am nächsten Tag denkst?

Doch stell Dir einmal folgende Situation vor:
Der Wecker klingelt! 

Ausgeschlafen und voller Energie kannst Du es kaum erwarten, in den Tag zu starten. Schon beim Einschlafen am Abend zuvor hast Du darauf gehofft, dass die Nacht so schnell wie möglich vorbei geht – so dass Du am Morgen dann endlich aus dem Bett hüpfen kannst. 

Kein Chef, der Dir im Nacken sitzt. Kein Zeitdruck und keine langen To-Do-Listen. Sondern einfach die Freiheit, das zu tun, worauf Du gerade Lust hast.

Doch die meisten Menschen kennen dieses Gefühl der Begeisterung nur von ihrem ersten Urlaubstag, wenn sie sich auf den Weg zum Flughafen machen oder sich ins Auto setzen, um ans Meer zu fahren.

Hast Du nicht auch manchmal das Gefühl, dass Du in Deinem Leben nicht vom Fleck kommst?
Du hast zwar große Ziele, aber die sind so unerreichbar für Dich, dass Du sie fast schon aufgegeben hast.

Woher kommt diese Antriebslosigkeit wirklich und wie bekommst Du wieder mehr Energie? Das möchte ich Dir in diesem Artikel ein wenig erläutern…

WARUM DU MIT ANTRIEBSLOSIGKEIT KÄMPFST

Feuer und Flamme

Jeder hat in seinem Leben Dinge, für die er Feuer und Flamme ist. Etwas, was richtig Energie gibt und große Begeisterung auslöst.

Jeder hat aber auch Dinge, auf die er keine Lust hat – die ihm einfach keinen Spaß machen. Dazu gehört üblicherweise Geschirr abwaschen, Müll rausbringen oder Staub saugen.

Dies sieht aber bei Jedem anders aus! Es gibt auch Menschen, die lieben es, ihre Wohnung blitzeblank zu halten und täglich Staub zu saugen.

Der Punkt ist: Jeder hat Dinge, die ihm im Leben Energie schenken und Sachen, die ihm Energie rauben.

Könnte der Grund, warum Du morgens kaum aus dem Bett kommst, sein, dass Du Dein Leben mit Dingen gefüllt hast, die eigentlich gar nicht Dein Ding sind?

WÄHLE EINEN JOB, DEN DU LIEBST…

…und Du wirst nie wieder einen Tag arbeiten müssen.

Wenn Du hingegen in einem Beruf feststeckst, der Dir im Grunde genommen gar keinen Spaß macht – dann musst Du Dich zwangsweise motivieren.

In anderen Worten: Wenn Du Antriebslosigkeit hinter Dir lassen willst, musst Du Dein Leben mit Aktivitäten füllen, die Dir Energie geben!

Das Leben mit Dingen zu füllen, die Spaß machen, ist leichter gesagt als getan.

Wie kannst Du denn überhaupt treffsicher sagen, was Dir wirklich selbst entspricht?

Das treffsicherste Instrument, um bestimmen zu können, was die richtige Sache für Dich ist, ist Dein Bauchgefühl.
Es ist eigentlich ganz simpel:

Spaß und Energie statt Antriebslosigkeit

Wenn sich etwas gut anfühlt, dann ist es für Dich das Richtige!

WAS HEISST «GUT ANFÜHLEN» ÜBERHAUPT?

«Gut anfühlen» heißt auf jeden Fall nicht «gut andenken». Dein Verstand hat beim Herausfinden, was Dir Spaß macht, wenig zu suchen: Er steht Dir sogar stark im Weg. 

Ich behaupte sogar, dass der Verstand Teil des Problems ist, warum Menschen mit Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit kämpfen!

Denn: In dem Moment, wo Du Deinen Kopf einschaltest und auf die Ebene des Verstandes gehst, hast Du keinen Zugang mehr zu Deinen unmittelbaren, körperlichen Gefühlen mehr.

Richtige Richtung

Und somit hast Du auch keine Chance mehr, Dein Bauchgefühl überhaupt wahrzunehmen…

Dein Bauchgefühl sendet Dir klare Signale: warm oder kalt? Ähnlich wie beim Topfschlagen. Je wärmer es ist, desto näher bist Du am Ziel.

Fühlt es sich eher warm oder eher kalt an, wenn Du an Deinen Job denkst?

Falls es sich für Dich warm anfühlt, bewegst Du Dich in die richtige Richtung.
Oder fühlt sich die Sache an, als ob Du Handschellen trägst?
Als ob Dir die Hände gebunden sind?

Oder fühlt es sich so an, dass Dir die Handschellen abgenommen werden?

ÜBUNG: SCHLIESSE DICH AN DEINE GEFÜHLE AN

Damit Du wieder Zugang zu Deinem inneren Kompass findest, der Dir stets die richtige Richtung zeigt, brauchst Du einen guten Anschluss an Deine Gefühle.

Hier ist eine kleine Übung, die Du regelmässig tun kannst, um Dich mit Deinen Gefühlen zu verbinden: 

Setze Dich hin – Beine und Arme nicht überkreuzt. 

Schließ Deine Augen und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Atme vor allem in den Bauch hinein. Nun frage Dich:

Wie fühle ich mich gerade?

Mache gedanklich einen Rundgang durch Deinen Körper. 

Fange mit den Beinen an und arbeite Dich nach oben.

Dein innerer Kompass

Anfangs hast Du eventuell Mühe, irgendetwas zu spüren. Das ist kein Problem und es braucht etwas Übung. Achte darauf, wie sich Dein Körper anfühlt, wo Du Spannungen spürst oder vielleicht auch Wärme. Werde komfortabel damit Deinen Körper wieder zu spüren.

Diese Übung kannst Du einmal pro Tag machen. Du wirst Dir Deiner Gefühle – und somit auch Dir selbst bewusster werden.

Das ist das, was das Wort “Selbstbewusstsein” eigentlich ausdrückt. Wenn die meisten Menschen allerdings über “Selbstbewusstsein” reden, meinen sie in Wahrheit “Selbstwertgefühl”.

Was die Begriffe aber bedeuten – und warum das für Dich relevant ist – darüber habe ich bereits in einem anderen Artikel geschrieben.

WIE DU ES SCHAFFST, ANTRIEBSLOSIGKEIT FÜR IMMER HINTER DIR ZU LASSEN

Aber hast Du Dir schon einmal vorgestellt, wie es wäre, ein wahrhaft erfülltes Leben zu führen?

Antriebslosigkeit hinter sich lassen und Wünsche verwirklichen
    • Wo jeder Tag sich wie der erste Urlaubstag anfühlt.
       
    • Wo Du es kaum erwarten kannst, morgens aufzustehen, weil Du endlich einen Beruf hast, der Dir Spaß macht.
       
    • Du hast nicht mehr das Gefühl, arbeiten gehen zu müssen – nein, Du willst arbeiten gehen! 
 

Antriebslosigkeit gehört der Vergangenheit an. Du sprühst regelrecht vor Energie!

Du hast das Gefühl, etwas Sinnvolles getan zu haben. Deinen Beitrag zur Gesellschaft geleistet zu haben. Du kannst in den Spiegel schauen und denken: 

“Ich habe meine Wünsche verwirklicht.”

Um zu solch einem Leben zu gelangen, braucht es mehr als das, was ich Dir hier in diesem Blog-Artikel geben kann. 

Wenn Du zum Thema mehr erfahren und tiefer gehen möchtest, dann empfehle ich Dir das MagickMale Foundations Programm.

In diesem Online-Programm erfährst Du die 6 wichtigsten Elemente, die Du für ein erfülltes Leben als Mann brauchst.

    • Mann-Sein: Die Grundlage für alles in Deinem Leben als Mann
    • L.I.V.E: Lebenszweck x Intention x Vision = Erfüllung
    • Mysterium Frau: Wie Frauen wirklich ticken
    • Selbst-Bewusst-Sein: Wie Du solides Selbstwertgefühl aufbaust
    • Charisma: Wie Du wahre Ausstrahlung entwickelst
    • Mani LoA: Lerne, wie Du Dir Deine Herzenswünsche manifestierst

Starte noch heute mit dem Programm und erfahre, wie es sich anfühlt, wenn Antriebslosigkeit «Schnee von gestern» ist.

So long,

Dein Orlando